Als Klinikclown ein Lachen schenken!

Humor und Klinikclown

Den Alltag durchbrechen

Als Klinikclown bin ich seit vielen Jahren in Paderborn tätig. Bei meinen regelmäßigen Besuchen in Krankenhäusern, Seniorenheimen und therapeutischen Einrichtungen arbeite ich immer mit einer Kollegin oder einem Kollegen zusammen.

Jeder Clown bringt seine eigene Persönlichkeit mit und so ergeben sich hinter jeder Tür, durch die wir hineinschauen, immer neue Spiele, neue Überraschungen und neue Begegnungen.

Wir beflügeln durch unser gemeinsames Spiel die Phantasie und die Kreativität von Groß und Klein, wecken körpereigene Kräfte und Erinnerungen neu und bringen so frischen Lebensmut.

Wir durchbrechen einfach die Routine und schenken damit ein Stück weit die so dringend benötigte Leichtigkeit.

Weiterbildung zum KlinikClown



Sie möchten gerne als Clown ein Lachen in Krankenhäuser, Seniorenheime und therapeutische Einrichtungen bringen?


Wir vermitteln in dieser Weiterbildung mit viel Herzblut das umfangreiche Fachwissen für die Arbeit als Klinik-Clown und geben Ihnen ein großes Repertoire an Handwerkszeug mit auf Ihren weiteren Weg.
In 7 Modulen, inklusive zwei verlängerten Wochenenden, leiten Sie erfahrene Klinik-Clowns an und geben ihre praktischen Fähigkeiten und ihr Wissen für das Kontakt-Clowning in Medizin und Pflege an Sie weiter.


Gerade die eigene Authentizität und die Empathie eines Clown-Künstlers sind die Türöffner für eine Begegnung auf Herzensebene.
Es braucht viel Einfühlungsvermögen und Flexibilität für einen spontanen Kontakt zu kleinen und großen Patienten, Bewohnern, Angehörigen und Personal.

Sie beflügeln Ihre „Kunst des Spielens“ durch fundierte Clown-Techniken, Improvisation, Musik und Pantomime. Sie erweitern und vertiefen mit unserer Unterstützung Ihre eigene Clown-Persönlichkeit. Durch einen großen Praxis- und Übungsanteil erlangen Sie das nötige Know-how und gewinnen wertvolle Erfahrungen auf Ihrem weiteren Weg.

Eine abschließende Hospitation in einer Pflegeeinrichtung vertieft Ihren Blick in die praktische Arbeit vor Ort.

Ob in der Kinderklinik oder einer Senioreneinrichtung, Sie dürfen entscheiden an welchem Ort Sie Ihren ersten Klinikclown-Einsatz erleben möchten.


Anne Schwede
Gründerin des Humorkollegs
Klinikclown
Humorberater
Lachyogaleiterin
www.humorkolleg.de

Jörg Hunold
Gartenbauingenieur
Bühnenclown
Klinikclown
Pantomime
www.clown-theo.de

Holger Stüve
Klinikclown
Perkussion- und Clownerie
Clowns ohne Grenzen e.V.
Rote Nasen Deutschland e.V.

Christiane Stauffer
Trainerin
Schauspielerin
Klinikclown
Bewegungstheater
www.theater-colombina.de


Voraussetzungen:
Für die Teilnahme an der Weiterbildung sind Vorerfahrungen im Clownspiel, Schauspiel oder Improvisationsspiel wichtig, sowie die Teilnahme an unserem Kennenlernwochenende für die Weiterbildung KlinikClown, oder die Teilnahme an unserer Basisausbildung den Clown-Workshops Nr. 1 – 3.
Bitte sprechen Sie uns an!

Abschlusszertifikat:
Nach erfolgreich abgeschlossener Weiterbildung erhalten Sie ein ausführliches Zertifikat über Ihre Teilnahme.

Fördermöglichkeiten:
Ab sofort haben die Teilnehmer für die Weiterbildung zum Klinikclown die Möglichkeit der finanziellen Bezuschussung durch einen Bildungsscheck. Konkret können wir in NRW sogar zweimal einen Bildungsscheck über die Dauer der Weiterbildung einreichten. Das heißt, Sie haben die Möglichkeit fast die Hälfte der Teilnahmekosten vom Land NRW als kostenlose Unterstützung zu bekommen

Bei der Beantragung sind wir Ihnen gerne behilflich.

Steuerliche Anerkennung:
Die gesamten Fortbildungskosten (Seminargebühr, Literatur, Fahrtkosten, Übernachtung, Verpflegung) werden in der Regel von den Finanzämtern als steuermindernde Werbe- oder Sonderausgaben anerkannt.



Hier:Flyer herunterladen
"Als Clownin PfefferMinze spiele ich keine Rolle, sondern ich lebe mich selbst. Das bedeutet, dass ich alles ausprobieren kann, ohne über die Gefahr des Scheiterns nachzudenken. Für mich ist eine Panne ein Grund, ein neues Spiel zu finden. Peinlich? - ist das doch gar nicht!

Als Clown agiere ich nicht kopfgesteuert, sondern spiele mit dem Herzen. Empathie ist eine große Gabe, die ich habe - ohne sie wäre ich kein KlinikClown geworden. Ich habe gelernt, meinen Gefühlen und Intuitionen zu vertrauen. Durch das Rück-Erobern des kindlichen Spielens bin ich zu Improvisations– und Clownstechniken und zum Fooling gekommen. Oder war die Reihenfolge eine andere?"

Anne Schwede, Klinikclown & Humortrainerin

"Ein geschenktes Lachen hilft"

  • Brigitte H.
    Es hat mich beeindruckt, wie behutsam PfefferMinze mit den kranken Menschen umgegangen ist. Und es war wunderschön zu sehen, wie sich durch ihr Spiel ringsum ein Lächeln und Lachen auf die Gesichter zauberte und alle für einige Zeit den doch oft bedrückenden Alltag vergessen ließ.
    Brigitte H.
  • Tina N.
    Ich hab selten eine Workshop-Leiterin mit so viel Herz erlebt wie Anne!
    Anne lacht, tanzt, grübelt, spielt, weint und freut sich mit uns!
    Sie schafft eine so wertschätzende, sichere Atmosphäre, in der jede und jeder bei sich sein darf, genau so wie es sich gerade am besten anfühlt.
    Und bei Annes Clownworkshops fühlt es sich ... und zwar gewaltig! 😄
    Wer die rote Nase mal ausprobieren will, ist im Humorkolleg bei Anne Schwede allerbestens aufgehoben! 🤡
    Tina N.
  • Birgit G.
    Humor ist in unserem Leben so wichtig.
    Er hilft uns in schweren Zeiten, über schwere Zeiten.
    Zeiten wie diesen, Zeiten mit Krankheit, Zeiten mit Verlust, aber auch einfach nur so.
    Ich durfte Anne/Pfefferminze schon des öfteren in unterschiedlichen Situationen kennenlernen/genießen. Und ich bin dankbar dass es sie gibt❣
    Birgit G.
  • Karin P.
    PfefferMinze Tatsächlich mit ein wenig Anne innendrin ist Inspiration, Lebensfreude und Heiterkeit. Ihr unermüdliches Engagement und ihre Liebe zum Spiel steckt uns Teilnehmer-innen wie ein Virus an und nimmt Besitz von uns. Wir lassen uns einfangen und vergessen dabei Zeit und Raum. Die Leichtigkeit und Unbefangenheit der Kindheit kommt zurück und beflügelt unsere Seele. Es ist wie eine Sucht die ruft: "WEITER SO - MEHR DAVON! BITTE!"
    Karin P.